Es ist gut, sich mit den Anfängen der Frauenbildungs- und Emanzipationsbewegung auseinanderzusetzen.

Als Hochschule für Männer nahm die Universität Leipzig 1409 ihren Betrieb auf. Über Jahrhunderte hinweg blieb sie, wie andere Bildungseinrichtungen auch, ein exklusives männliches Refugium. Viel Mut, Durchsetzungskraft, Unerschrockenheit und Willen waren notwendig, um diese Exklusivität aufzubrechen. Bis Frauen den Schritt von der Gattin mit mehr oder weniger Einblick in und Einfluss auf den Lehrbetrieb zur Gasthörerin oder schließlich zur Professorin schafften, war […]

Frauenstudium seit 1906 an der Universität Leipzig

Frauenstudium seit 1906 an der Universität Leipzig Gattin. Gasthörerin. Gleichstellung. Mit der Ausstellung #3G. GATTIN. GASTHÖRERIN. GLEICHSTELLUNG. haben das Gleichstellungsbüro der Universität Leipzig und das Universitätsarchiv im Jahr 2015 der Entwicklung der Bildungsgerechtigkeit an der Alma Mater Lipsiensis nachgeforscht. Begleitend zur Ausstellung ist diese Publikation entstanden, um die wechselvolle Geschichte des weiblichen Bildungsdrangs vom Mittelalter bis in die heutige Zeit präsent zu halten: Die Alma […]

Manch eine wird, das sage ich, in künftigen Zeiten an uns denken.

Manch eine wird, das sage ich, in künftigen Zeiten an uns denken. Sappho, griechische Dichterin (ca. 613 – 580 v.u.Z.) Zum 150-jährigen Gründungsjubiläum des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins (ADF) in Leipzig entstand 2015 eine Ausstellung, die den Blick in die weibliche Vergangenheit der Alma Mater Lipsiensis richtete. Die als „Frauenschlacht“ bespöttelte erste gesamtdeutsche Frauenkonferenz von 1865 in Leipzig forderte das Recht […]