Ausstellung und Festveranstaltung zum Internationalen Frauentag im Neuen Rathaus Leipzig

Blick in den Tagungsraum im Neuen Rathaus, Leipzig. Im Vordergrund Herr Georg Teichert, der Gleichstellungsbeauftragte der Universität Leipzig.

Ausstellung und Festveranstaltung zum Internationalen Frauentag im Neuen Rathaus Leipzig

Frau Genka Lapön. Leipziger Frauenbilder.
Frau Genka Lapön. Leipziger Frauenbilder.

Bildungsgerechtigkeit und Gleichstellungspolitik an Hochschulen

Gemeinsame Festveranstaltung von Stadt, DGB (Region Leipzig-Nordsachsen) und Universität Leipzig zum diesjährigen Internationalen Frauentag am 9. März, 17 Uhr, in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses. Den Rahmen dazu bietet die vom Universitätsarchiv und dem Gleichstellungsbeauftragten der Universität Leipzig organisierte Ausstellung „#3G Gattin. Gasthörerin. Gleichstellung.“, die die wechselvolle Geschichte der weiblichen Bildung an der Alma Mater Lipsiensis vom Mittelalter bis in die Gegenwart beleuchtet. Die Ausstellung ist vom 1. bis 10. März in der Unteren Wandelhalle zu sehen, die Festveranstaltung ist gleichzeitig ihre Finissage. Auf dem Programm steht ein Gespräch mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Leipzig, Genka Lapön, mit dem Direktor des Universitätsarchivs, Dr. Jens Blecher, und dem Gleichstellungsbeauftragten der Universität, Georg Teichert. Themenbereiche sind u.a. berühmte Gattinnen und Gasthörerinnen, die Frage, ab wann hatten Frauen Zugang zur Universität, die Veränderungen der Arbeits- und Studienbedingungen für Frauen.